Mittelklasse-SUV Betriebsanleitungen

KIA Sorento: RCTA (Rear Cross Traffic Alert, Querverkehrwarnung hinten)

KIA Sorento Betriebsanleitung

RCTA

Beim Zurücksetzen aus Parklücken erkennt der Sensor Fahrzeuge, die sich von links oder rechts nähern, und meldet dies dem Fahrer.

Funktionsvoraussetzungen

Funktionsvoraussetzungen

  • Wählen Sie Benutzereinstellungen -> Fahrassistenz -> RCTA (Rear Cross Traffic Alert, Querverkehrwarnung hinten). Daraufhin wird das System aktiviert und in den Standby-Modus versetzt.
  • Wählen Sie erneut RCTA, um das System auszuschalten.
  • Wenn die Zündung aus- und wieder eingeschaltet wird, kehrt das RCTASystem in den Zustand zurück, in dem es sich vor dem Ausschalten der Zündung befunden hat. Schalten Sie das RCTA-System bei Nichtverwendung grundsätzlich aus.
  • Das System funktioniert, wenn die Fahrgeschwindigkeit weniger als 10 km/h beträgt und der Rückwärtsgang eingelegt ist.
  • Der seitliche Erfassungsbereich des RCTA (Rear Cross Traffic Alert, Querverkehrwarnung hinten) beträgt 0,5 bis 20 Meter. Wenn die Geschwindigkeit des sich nähernden Fahrzeugs im Erfassungsbereich 4 - 36 km/h beträgt, wird es erkannt

    Allerdings richtet sich der Erfassungsbereich des Systems nach den jeweiligen Umständen. Achten Sie stets auf das Umfeld.

Warntyp

Warntyp

  • Wenn die Sensoren ein sich näherndes Fahrzeug erkennen, ertönt ein Warnsignal und am Außenspiegel blinkt eine Warnleuchte.
  • Wenn das erkannte Fahrzeug den Erfassungsbereich verlässt, wenn es sich hinter dem eigenen Fahrzeug befindet, wenn es sich auf der gegenüberliegenden Seite vom eigenen Fahrzeug entfernt oder wenn langsam fährt, wird die Warnung beendet.
  • Die Systemfunktion kann durch äußere Faktoren beeinträchtigt werden. Achten Sie stets auf Ihr Umfeld.

❈ Wenn der Stoßfänger Ihres Fahrzeugs links oder rechts durch Hindernisse oder andere Fahrzeuge verdeckt wird, ist die Erkennungsleistung des Systems möglicherweise beeinträchtigt.

VORSICHT

  • Die Warnleuchte am Gehäuse des Außenspiegels leuchtet jedes Mal auf, wenn das System schräg hinter dem eigenen Fahrzeug ein anderes Fahrzeug erkennt

    Konzentrieren Sie sich nicht ausschließlich auf die Warnleuchte, sondern behalten Sie auch das Umfeld des Fahrzeugs im Auge, da andernfalls Unfallgefahr besteht.

  • Achten Sie auch dann auf eine sichere Fahrweise, wenn Ihr Fahrzeug mit dem Warnsystem "Toter Winkel" (BSD, Blind Spot Detection) ausgestattet ist

    Verlassen Sie sich nicht allein auf das System, sondern überzeugen Sie sich vor dem Wechseln der Fahrspur auch selber davon, dass hinter Ihnen "frei" ist. Unter bestimmten Bedingungen wird der Fahrer möglicherweise nicht vom System gewarnt. Behalten Sie daher beim Fahren stets das Umfeld im Auge.

 

ACHTUNG

  • Das System funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn der Stoßfänger ersetzt wurde oder Reparaturarbeiten in der Nähe des Sensors durchgeführt wurden.
  • Der Erkennungsbereich variiert je nach Straßenbreite. Wenn die Straße relativ schmal ist, erkennt das System möglicherweise Fahrzeuge in der Nebenspur.
  • Im Gegensatz dazu erkennt das System möglicherweise keine Fahrzeuge, wenn die Straße sehr breit ist.
  • Das System schaltet sich möglicherweise aufgrund starker elektromagnetischer Wellen ab.
    BSD (Blind Spot Detection,Warnsystem "Toter Winkel") / LCA (Lane Change Assist, Spurwechselassistent)

    Umstände, die die besondere

    Andere Materialien:

    Hyundai Santa Fe. Hinweise für den sicheren Umgang mit einem Smart-Key
    ANMERKUNG Wenn aus welchen Gründen auch immer der Fall auftreten sollte, dass Sie Ihren Smart-Key verloren haben, können Sie den Motor nicht anlassen. Lassen Sie das Fahrzeug gege ...

    Hyundai Santa Fe. Gurte sorgfältig behandeln
    Sicherheitsgurtsysteme dürfen niemals zerlegt oder verändert werden. Achten Sie auch immer darauf, dass die Gurtbänder und die anderen Komponenten der Gurtsysteme nicht von Sitzgele ...

    Kategorien



    © 2017-2019 Copyright www.msuvde.com