Mittelklasse-SUV Betriebsanleitungen

KIA Sorento: Wie eine Auto-Audioanlage funktioniert

KIA Sorento Betriebsanleitung

FM-Empfang

FM-Empfang

AM und FM Radiosignale werden von Sendemasten, die um Ihre Stadt herum platziert sind, gesendet. Sie werden von der Antenne an Ihrem Fahrzeug empfangen. Die Signale werden dann vom Radio übernommen und an die Autolautsprecher weitergeleitet. Wenn ein starkes Signal Ihr Fahrzeug erreicht hat, gewährleistet die Präzisionstechnik Ihres Audiosystems die Reproduktion der Signale in der bestmöglichen Qualität. Allerdings sind in einigen Fällen die Signale, die Ihr Fahrzeug erreichen, nicht stark und klar genug.

Folgende Faktoren können den Empfang beeinträchtigen: Entfernung vom Radiosender, Nähe anderer starker Sender oder das Vorhandensein von Gebäuden, Brücken oder andere große Hindernisse in dem Bereich.

AM-Empfang

AM-Empfang

AM-Signale können über größere Entfernungen empfangen werden als FM-Signale. Der Grund ist, dass AMRadiowellen mit niedrigeren Frequenzen gesendet werden. Diese langen niederfrequenten Radiowellen können der Krümmung der Erdoberfläche folgen, anstatt dass sich gerade in die Atmosphäre zu bewegen. Weiterhin können sie sich um Hindernisse herum bewegen, sodass sie einen besseren Sendebereich ermöglichen.

FM-Radiosender

FM-Radiosender

FM-Rundfunksignale werden mit hohen Frequenzen gesendet und sie krümmen sich nicht, um der Erdoberfläche zu folgen. Deswegen beginnen FMRundfunksignale generell in kurzer Entfernung von einem Sender nachzulassen. FM-Rundfunksignale werden auch leicht von Gebäuden, Bergen oder anderen Hindernissen beeinträchtigt.

Dies kann dazu führen, dass Sie aufgrund der Empfangsqualität annehmen könnten, mit Ihrem Radio liegt ein Problem vor. Die folgenden Umstände sind normal und stellen kein Problem mit Ihrem Radio dar.

FM-Radiosender

  • Fading – Wenn sich Ihr Fahrzeug von einem Radiosender entfernt, werden die Signale schwächer und der Klang beginnt nachzulassen.Wenn dieser Fall auftritt, empfehlen wir Ihnen, einen anderen stärkeren Sender zu wählen.
  • Tonschwankungen/Empfangsstörungen – Schwache FM-Signale oder große Hindernisse zwischen dem Sender und Ihrem Radio können die Ursache dafür sein, dass die Rundfunksignale gestört werden und dass Empfangsstörungen oder Tonschwankungen auftreten. Das Reduzierung der Höheneinstellung kann diesen Effekt verringern, bis die Störungen nicht mehr auftreten.

FM-Radiosender

  • Senderüberlagerung – Wenn die FMSignale schwächer werden, kann es vorkommen, dass ein anderes starkes Rundfunksignal, welches in der Nähe derselben Frequenz liegt, hörbar wird

    Dieser Effekt kann auftreten, da Ihr Radio so konzipiert ist, dass es sich auf das deutlichste Signal einstellt

    Wenn dieser Fall auftritt, wählen Sie einen anderen Sender mit einem stärkeren Signal.

  • Mehrfachempfang – Wenn Radiosignale aus verschiedenen Richtungen empfangen werden, können Verzerrungen oder Empfangsstörungen auftreten

    Ursache kann der Empfang eines direkten und eines reflektierten Signals desselben Radiosenders sein oder der Empfang zweier Sender, die auf benachbarten Frequenzen senden

    Wenn dieser Fall auftritt, wählen Sie einen anderen Sender, bis die Empfangsstörungen nicht mehr auftreten.

Verwendung von Mobiltelefonen und Funksprechgeräten

Wenn ein Mobiltelefon im Fahrzeug benutzt wird, kann die Audioanlage Störgeräusche abgeben. Das bedeutet nicht, dass die Audioanlage nicht in Ordnung ist. Benutzen Sie das Mobiltelefon an einer Stelle, die so weit wie möglich von der Audioanlage entfernt ist.

ACHTUNG Wenn Sie Kommunikationsgeräte wie z. B. Mobiltelefone oder Funksprechgeräte im Fahrzeug benutzen, muss eine separate Antenne außen am Fahrzeug angebracht sein.Wenn Mobiltelefone oder Funksprechgeräte nur mit den internen Antennen benutzt werden, kann sich dies störend auf die elektrische Anlage des Fahrzeugs auswirken und den sicheren Betrieb des Fahrzeugs nachteilig beeinflussen.

 

VORSICHT Benutzen Sie während der Fahrt kein Mobiltelefon. Sie müssen erst an einer sicher Stelle anhalten, bevor Sie ein Mobiltelefon benutzen.

Pfleglicher Umgang mit CDs

  • Wenn die Temperatur im Fahrzeug zu hoch ist, öffnen Sie zum Lüften die Fenster Ihres Fahrzeugs, bevor Sie das System in Betrieb nehmen.
  • Das unbefugte Kopieren und Abspielen von MP3/WMA-Dateien ist verboten. Verwenden Sie nur CDs, die unter legalen Umständen entstanden sind.
  • Behandeln Sie CDs nicht mit flüchtigen Reinigungsmitteln wie Benzol oder Verdünnung, herkömmlichen Reinigern oder Antistatiksprays für Schallplatten.
  • Berühren Sie CDs nur an den Außenund Innenrändern.
  • Reinigen sie die CD-Oberfläche vor dem Abspielen mit einem weichen Tuch (wischen Sie von innen nach außen).
  • Beschädigen Sie die CD-Oberfläche nicht und bringen Sie keine Folien und Aufkleber darauf an.
  • Achten Sie darauf, dass ausschließlich CDs in den CD-Player eingeführt werden. (Führen Sie nicht mehrere CDs gleichzeitig ein).
  • Bewahren Sie CDs nach der Verwendung in ihren Hüllen auf, um sie vor Kratzern und Verunreinigungen zu schützen.
  • Je nach Ausführung lassen sich manche CDs möglicherweise nicht ordnungsgemäß abspielen. Verursacht wird dieses Phänomen von den Herstellerfirmen bzw. durch die Herstellungs- und Aufnahmeverfahren

    Bei fortgesetzter Verwendung drohen in diesem Fall Fehlfunktionen Ihres Audiosystems.

ANMERKUNG - Wiedergabe nicht kompatibler kopiergeschützter Audio-CDs Kopiergeschützte CDs, die nicht den internationalen Standards für Audio- CDs (Red Book) entsprechen, können möglicherweise nicht über die Audio- Anlage Ihres Fahrzeug abgespielt werden. Es sei darauf hingewiesen, dass Funktionsstörungen beim Abspielen kopiergeschützter CDs darauf hindeuten können, dass die CD defekt ist (und nicht der CD-Player).

 

HINWEIS: Abspielreihenfolge von Dateien (Ordnern): 1. Abspielreihenfolge von Titeln: 1 bis 14 nacheinander

2. Abspielreihenfolge von Ordnern: ❋ Ordner, die keine Musikdateien enthalten, werden nicht angezeigt.

FM-Radiosender

FM-Radiosender

VORSICHT

  • Schauen Sie beim Fahren nicht unverwandt auf den Bildschirm

    Wenn Sie längere Zeit auf den Bildschirm schauen, besteht die Gefahr eines Verkehrsunfalls.

  • Versuchen Sie nicht, das Audiosystem zur zerlegen oder anderweitig zu manipulieren

    Andernfalls besteht Unfall-, Brand- und Stromschlaggefahr.

  • Die Benutzung des Telefons beim Fahren kann die Aufmerksamkeit des Fahrers beeinträchtigen und die Unfallgefahr erhöhen

    Benutzen Sie die Telefonfunktion erst dann, wenn Sie das Fahrzeug abgestellt haben.

  • Lassen Sie kein Wasser in das Gerät gelangen und führen Sie keine Fremdkörper in das Gerät ein. Andernfalls besteht die Gefahr von Rauchentwicklung, Bränden und Fehlfunktionen.
  • Benutzen Sie das Gerät nicht, wenn der Bildschirm schwarz bleibt oder keine Ton zu hören ist, da beides Anzeichen für Fehlfunktionen sein können. Bei fortgesetzter Benutzung unter diesen Umständen besteht Unfall-, Brand- und Stromschlaggefahr sowie die Gefahr von Fehlfunktionen.
  • Berühren Sie die Antenne nicht während eines Gewitters, da andernfalls die Gefahr eines Blitzschlags besteht.
  • Halten und parken Sie nicht in Parkverbotszonen, um das Produkt zu benutzen. Andernfalls besteht die Gefahr von Verkehrsunfällen.
  • Verwenden Sie das System bei eingeschalteter Zündung. Bei längerer Verwendung bei ausgeschalteter Zündung entlädt sich möglicherweise die Batterie.

 

ACHTUNG

  • Wenn das Gerät beim Fahren benutzt wird, besteht Unfallgefahr aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit für das Verkehrsgeschehen. Stellen Sie das Fahrzeug zunächst ab, bevor Sie das Gerät bedienen.
  • Regeln Sie die Lautstärke so, dass der Fahrer auch Außengeräusche wahrnehmen kann. Ist die Lautstärke beim Fahren so laut, dass keine Außengeräusche wahrnehmbar sind, besteht Unfallgefahr.
  • Achten Sie beim Einschalten des Geräts auf die eingestellte Lautstärke. Wenn beim Einschalten des Geräts plötzlich sehr laute Musik ertönt, besteht die Gefahr von Hörschäden

    (Regeln Sie die Lautstärke auf ein verträgliches Maß, bevor Sie das Gerät ausschalten.)

  • Wenn Sie die Einbaulage des Geräts verändern möchten, wenden Sie sich diesbezüglich an den Händler oder an ein Servicezentrum. Ein- und Ausbau des Geräts setzen technische Fachkenntnisse voraus.
  • Schalten Sie die Zündung ein, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Verwenden Sie das Audiosystem nicht über längere Zeit bei ausgeschalteter Zündung, da andernfalls möglicherweise die Batterie entladen wird.
  • Setzen Sie das Gerät nicht heftigen Stößen und Erschütterungen aus

    Bei direktem Druck auf die Vorderseite des Monitors besteht die Gefahr von Beschädigungen des LCD- oder Touchscreen- Bildschirms.

  • Achten Sie beim Reinigen des Geräts darauf, dass das Gerät ausgeschaltet ist, und verwenden Sie ein trockenes und weiches Tuch. Verwenden Sie auf keinen Fall aggressive Stoffe, chemische Reinigungstücher oder Lösungsmittel (Alkohol, Benzin, Verdünner etc.), da diese Stoffe das Panel des Geräts angreifen und Verfärbungen verursachen können.
  • Stellen Sie keine Getränke in der Nähe des Audiosystems ab. Das Verschütten von Getränken kann Systemstörungen verursachen.
  • Wenden Sie sich bei Fehlfunktionen des Produkts an Ihren Händler oder an ein Kundendienstzentrum.
  • Lassen Sie keine lösungsmittelhaltigen Substanzen wie Parfüm oder Kosmetiköl auf das Armaturenbrett gelangen, da sie die Kunststoffoberfläche angreifen und Verfärbungen verursachen können.

 

ANMERKUNG - Verwendung von USB-Datenträgern

  • Achten Sie bei der Verwendung externer USB-Datenträger darauf, dass das Gerät beim Anlassen des Fahrzeugs noch nicht angeschlossen ist. Schließen Sie das Gerät erst nach dem Anlassen an.
  • Wenn Sie den Motor anlassen, während der USB-Datenträger angeschlossen ist, kann der USBDatenträger Schaden nehmen. (USBFlash- Speicher reagieren sehr empfindlich auf Stromstöße.)
  • Wenn der Motor angelassen oder abgestellt wird, während ein externer USB-Datenträger angeschlossen ist, funktioniert das externe USB-Gerät möglicherweise nicht.
  • Nicht originale MP3- oder WMADateien werden möglicherweise nicht vom System abgespielt.
    1.  Das Gerät kann nur MP3-Dateien mit einer Kompressionsrate von 8- 320 kbit/s wiedergeben.
    2.  Das Gerät kann nur WMAMusikdateien mit einer Kompressionsrate von 8-320 kbit/s wiedergeben.
  • Treffen Sie beim Verbinden und Trennen von USB-Datenträgern geeignete Vorkehrungen gegen statische Aufladung.
  • Verschlüsselte MP3-Player werden nicht erkannt.
  • Je nach seiner Beschaffenheit wird der angeschlossene USB-Datenträger möglicherweise nicht erkannt.
  • Wenn die Sektoren des externen USBDatenträgers nicht mit 512 oder 2048 Byte formatiert sind, wird das Gerät nicht erkannt.
  • Es werden nur USB-Datenträger erkannt, die nach FAT 12/16/32 formatiert sind.
  • USB-Datenträger ohne USBSchnittstel lenauthentifizierung werden möglicherweise nicht erkannt.
  • Achten Sie darauf, dass die USBSchnittstelle nicht berührt wird oder mit anderen Gegenständen in Berührung kommt.
  • Wenn Sie den USB-Datenträger innerhalb kurzer Zeit mehrfach anschließen und wieder trennen, kann er Schaden nehmen.
  • Möglicherweise ist beim Anschließen oder Trennen des USB-Geräts ein fremdartiges Geräusch zu hören.
  • Wenn Sie den externen USBDatenträger während derWiedergabe im USB-Modus vom System trennen, nimmt er möglicherweise Schaden oder erleidet eine Fehlfunktion

    Trennen Sie deshalb das externe USBGerät nur dann vom System, wenn das Audiosystem ausgeschaltet oder ein anderer Wiedergabemodus aktiviert ist (z.B. Radio oder CD).

  • Je nach Ausführung und Speichervolumen des externen USBDatenträgers und abhängig vom Dateityp der auf dem Datenträger gespeicherten Daten dauert die Erkennung des Datenträgers unterschiedlich lang.
  • Benutzen Sie den USB-Datenträger für keine anderen Zwecke als zum Abspielen von Musikdateien.
  • Das Abspielen von Videos per USB wird nicht unterstützt.
  • Das Anschließen von USB-Zubehör (z. B. Ladegeräte oder Heizungen) an die USB-Schnittstelle des Audiosystems kann zu Leistungsverlust führen und Störungen verursachen.
  • Wenn Sie einen separat erworbenen USB-Verteiler (Hub) etc. verwenden, wird der USB-Datenträger möglicherweise nicht vom Audiosystem des Fahrzeugs erkannt

    Schließen Sie den USB-Datenträger in diesem Fall direkt an die Multimediaschnittstelle des Fahrzeugs an.

  • Wenn der USB-Datenträger in logische Laufwerke unterteilt ist, werden nur die Musikdateien im Laufwerk mit der höchsten Priorität vom Audiogerät erkannt.
  • Geräte wie MP3-Player, Mobiltelefone oder Digitalkameras werden möglicherweise nicht über herkömmliche USB-Schnittstellen erkannt.
  • Das Aufladen per USB wird möglicherweise nicht bei allen Mobilgeräten unterstützt.
  • USB-Festplatten sowie USBAusführungen, die bei Fahrzeugvibrationen zu Verbindungsfehlern neigen, werden nicht unterstützt (I-Sticks etc.).
  • Manche USB-Datenträger, die nicht der Norm entsprechen (USB mit Metallabschirmung etc.) werden möglicherweise nicht erkannt.
  • Manche USB-Flash-Kartenleser (CF, SD, micro SD etc.) und externe Festplatten (HDD) werden möglicherweise nicht erkannt.
  • Musikdateien, die mit DRM (Digital Rights Management) geschützt sind, werden nicht erkannt.
  • Die Daten im USB-Speicher können bei der Verwendung dieses Audiogeräts verloren gehen. Sichern Sie wichtige Daten stets auf einem privaten Datenträger.
  • Benutzen Sie keine USBDatenträger, die als Schlüsselanhänger oder Ha ndy - A c c e s s o i r e s Verwendung finden, da andernfalls die USB-Schnittstelle Schaden nehmen kann. Verwenden Sie ausschließlich Steckerausführungen.

 

ANMERKUNG - Bei der Verwendung eines iPod ZU BEACHTEN

  • Manche iPod-Geräte unterstützen möglicherweise nicht das Kommunikationsprotokoll und die Dateien werden nicht ordnungsgemäß abgespielt

    Unterstützte iPod-Modelle:

    • iPhone 3GS/4
    • iPod Touch Generation 1 bis 4
    • iPod Nano Generation 1 bis 6
    • iPod Classic
  • Die Such- bzw

    Wiedergabereihenfolge des iPod kann von der des Audiosystems abweichen.

  • Wenn der iPod wegen einer eigenen Fehlfunktion nicht mehr reagiert, führen Sie ein iPod-Reset durch

    (Reset: siehe iPod-Handbuch)

  • Der iPod funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn sein Akku nicht ausreichend geladen ist.
  • Manche iPod Geräte wie zum Beispiel das iPhone lassen sich über eine Bluetooth Wireless Technology Schnittstelle verbinden. Das Gerät muss Bluetooth Wireless Technology audiofähig sein (analog zu Bluetooth Wireless Technology Stereokopfhörern). Das Gerät eignet sich als Wiedergabemedium, lässt sich jedoch nicht über das Audiosystem steuern.
  • Um mit dem Audiosystem auf iPod- Funktionen zuzugreifen, verwenden Sie das Kabel aus dem Lieferumfang des iPod.
  • Je nach Beschaffenheit Ihres iPod/iPhone kann es zu Aussetzern oder Funktionsstörungen kommen.
  • Wenn Ihr iPhone sowohl an die Bluetooth Wireless Technology Schnittstelle als auch an die USBSchnittstelle angeschlossen ist, erfolgt die Tonausgabe möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Wählen Sie im iPhone-Menü den Docking-Anschluss oder Bluetooth Wireless Technology, um die Tonausgabe (Signalquelle) zu wechseln.
  • Führen Sie den Stecker des iPod Power Cable beim Anschließen des iPod vollständig in die Multimedia- Buchse ein. Wenn der Stecker nicht vollständig eingeführt wird, ist die Kommunikation zwischen iPod und Audiosystem möglicherweise gestört.
  • Wenn Sie Soundeffekte auf dem iPod und an der Audioanlage einstellen, überschneiden sich die Soundeinstellungen beider Geräte, was zu einer Verminderung der Klangqualität und zu Verzerrungen führen kann.
  • Schalten Sie die Equalizer-Funktion des iPod ab, wenn Sie den Sound an der Audioanlage einstellen, und schalten Sie den Equalizer der Audioanlage ab, wenn Sie den Equalizer des iPod aktivieren.
  • Wenn Sie den iPod nicht über das Audiosystem nutzen, ziehen Sie das iPod Kabel vom iPod ab

    Andernfalls bleibt der iPod möglicherweise im Zubehörmodus und funktioniert evtl. nicht ordnungsgemäß.

CD

    AUX-, USB- und iPod-Schnittstellen

    Steuergeräte und Systemfunktionen

    Andere Materialien:

    Volvo XC90. Medien suchen
    Sie können nach Interpreten, Komponisten, Songs (Titeln), Alben, Videos, Hörbüchern, Playlists und bei bestehender Internetverbindung nach Podcasts suchen (online verfügbare digitale Mediendat ...

    Toyota Land Cruiser. Anhängerbetrieb (mit einer Anhängerkupplung)
    Ihr Fahrzeug dient in erster Linie zur Beförderung von Personen und Lasten. Das Fahren mit Anhänger beeinträchtigt Handhabung, Leistungsvermögen, Bremsleistung, Lebensdauer und K ...

    Kategorien



    © 2017-2019 Copyright www.msuvde.com