Mittelklasse-SUV Betriebsanleitungen

Mercedes-Benz M-Klasse: Aktiver Spurhalte-Assistent

Mercedes-Benz M-Klasse Betriebsanleitung

Allgemeine Hinweise

Aktiver Spurhalte-Assistent

Der Aktive Spurhalte-Assistent überwacht den Bereich vor Ihrem Fahrzeug mit einer Kamera , die oben an der Frontscheibe befestigt ist. Wenn der Aktive Spurhalte-Assistent Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen auf der Fahrbahn erkennt, warnt er Sie vor dem ungewollten Verlassen der Fahrspur. Wenn Sie auf die Warnung nicht reagieren, kann ein spurkorrigierender Bremseingriff das Fahrzeug wieder auf die ursprüngliche Fahrspur zurückführen.

Wenn Sie im Bordcomputer in der Funktion Anzeigeeinheit Tacho/Wegstrecke: die Anzeigeeinheit km gewählt haben, unterstützt Sie der Aktive Spurhalte-Assistent ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h. Ist die Anzeigeeinheit Meilen gewählt, beginnt der Unterstützungsbereich bei 40 mph.  

Wichtige Sicherheitshinweise

Der Aktive Spurhalte-Assistent kann die Unfallgefahr einer nicht angepassten Fahrweise weder verringern noch physikalische Grenzen außer Kraft setzen. Der Spurhalte-Assistent kann die Straßen- und Witterungsverhältnisse sowie die Verkehrssituation nicht berücksichtigen. Der Spurhalte-Assistent ist nur ein Hilfsmittel. Die Verantwortung für Sicherheitsabstand, Geschwindigkeit, rechtzeitiges Bremsen und das Einhalten der Fahrspur liegt bei Ihnen.

Der Aktive Spurhalte-Assistent kann Ihr Fahrzeug nicht dauerhaft in der Fahrspur halten.

WARNUNG

Der Aktive Spurhalte-Assistent kann Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen nicht immer eindeutig erkennen.

In diesen Fällen kann der Aktive Spurhalte-Assistent
  • unbegründet warnen und dann das Fahrzeug spurkorrigierend bremsen
  • nicht warnen oder eingreifen.
Es besteht Unfallgefahr!

Beobachten Sie die Verkehrssituation immer aufmerksam und halten Sie die Fahrspur, insbesondere wenn der Aktive Spurhalte-Assistent Sie warnt. Beenden Sie den Eingriff in unkritischen Fahrsituationen.

Das System kann beeinträchtigt oder ohne Funktion sein

  • bei schlechter Sicht, z. B. bei unzureichender Fahrbahnausleuchtung oder durch Schnee, Regen, Nebel, starker Gischt
  • bei Blendung, z. B. durch Gegenverkehr, direkte Sonneneinstrahlung oder bei Reflexionen (z. B. bei Fahrbahn-Nässe)
  • wenn die Frontscheibe im Bereich der Kamera verschmutzt, beschlagen, beschädigt oder verdeckt ist, z. B. durch einen Aufkleber
  • wenn keine oder ere, nicht eindeutige Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen für eine Fahrspur vorhanden sind, z. B. im Bereich von Baustellen
  • wenn die Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen abgefahren, dunkel oder bedeckt sind, z. B. durch Schmutz oder Schnee
  • wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu gering ist und dadurch die Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen nicht erkannt werden
  • wenn sich Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen schnell ändern, z. B. Fahrspuren abzweigen, sich kreuzen oder zusammengeführt werden
  • bei sehr engen und kurvenreichen Fahrbahnen
  • bei stark wechselnden Schattenverhältnissen auf der Fahrbahn
  • wenn bei gestrichelter Fahrspurmarkierung kein Fahrzeug auf der Nachbarfahrspur erkannt wird.
    Kurskorrigierender Bremseingriff

    Vibrationswarnung im Lenkrad

    Andere Materialien:

    Hyundai Santa Fe. Fahren bei winterwetter
    Die erschwerten Wetterbedingungen im Winter führen zu einem höheren Verschleiß und anderen Problemen. Um die Probleme, die bei Fahrten bei Winterwetter auftreten, so gering wie ...

    Hyundai Santa Fe. Heizung und Klimatisierung
    Lassen Sie den Motor an. Wählen Sie den gewünschten Lüftungsmodus. Um die Effektivität der Heizung und der Klimatisierung zu erhöhen: Heizung: Klimatisierung: ...

    Kategorien



    В© 2017-2019 Copyright www.msuvde.com