Mittelklasse-SUV Betriebsanleitungen

Toyota Land Cruiser: BSM (Spurwechsel-Assistent)

Toyota Land Cruiser Prado Betriebsanleitung

Die Funktionen des Spurwechsel-Assistenten (BSM) im Überblick

Der Spurwechsel-Assistent (BSM) vereint 2 Funktionen in einem System:

● Spurwechsel-Assistent (BSM)

Dieser unterstützt den Fahrer dabei, einen sicheren Fahrspurwechsel durchzuführen

● Ausparkhilfe (RCTA)

Diese unterstützt den Fahrer beim Zurücksetzen

Beide Systeme verwenden dieselben Sensoren.

BSM (Spurwechsel-Assistent)

1. Bildschirm zum Ein-/Ausschalten und Kontrollleuchte des Spurwechsel- Assistenten (BSM).

Der Spurwechsel-Assistent (BSM) kann über das Multi-Informationsdisplay ein- und ausgeschaltet werden. Bei eingeschaltetem System leuchtet die Kontrollleuchte im Instrument auf. Der Spurwechsel-Assistent (BSM) und die Ausparkhilfe (RCTA) werden gleichzeitig ein- und ausgeschaltet.

2. Außenspiegel-Anzeigen

Funktionsweise des Spurwechsel-Assistenten (BSM): Wenn ein Fahrzeug im toten Winkel erfasst wird, leuchtet die Außenspiegel- Anzeige auf, solange der Blinkerhebel nicht betätigt wird. Wird der Blinkerhebel zu dieser Seite hin betätigt, blinkt die Außenspiegel-Anzeige.

Funktionsweise der Ausparkhilfe (RCTA): Wenn sich hinter dem Fahrzeug von rechts oder links ein anderes Fahrzeug nähert, blinken die Außenspiegel-Anzeigen.

3. Warnsummer der Ausparkhilfe (RCTA) (falls vorhanden)

Wenn sich hinter dem Fahrzeug von rechts oder links ein anderes Fahrzeug nähert, ertönt hinter dem Rücksitz ein Warnsummer.

 

Einschalten des Spurwechsel-Assistenten (BSM)

1. Rufen Sie den Bildschirm zum Ein-/Ausschalten des Spurwechsel-Assistenten (BSM) auf.

  1. Drücken Sie den Menü-Schalter.

    Das Multi-Informationsdisplay schaltet in den Steuermodus für die elektronischen Funktionen um.

  2. Drücken Sie den Schalter "ENTER" nach oben oder unten, bis "BSM" auf dem Multi-Informationsdisplay angezeigt wird.

BSM (Spurwechsel-Assistent)

2. Drücken Sie den Schalter "ENTER", um auf "ON" umzuschalten.

Die Kontrollleuchte des Spurwechsel- Assistenten (BSM) wird angezeigt.

Der Spurwechsel-Assistent (BSM) wird bei jedem Drücken des Schalters einbzw.

ausgeschaltet.

Im eingeschalteten Zustand ertönt ein Warnsummer, um den Fahrer zu informieren, dass das System betriebsbereit ist.

Drücken Sie den Menü-Schalter, um zur normalen Anzeige umzuschalten.

BSM (Spurwechsel-Assistent)

 

■ Sichtbarkeit der Außenspiegel-Anzeige

Unter starker Sonneneinstrahlung ist die Außenspiegel-Anzeige eventuell schwer zu erkennen.

■ Wahrnehmung des Warnsummers der Ausparkhilfe (RCTA)

Bei lauten Hintergrundgeräuschen, z. B. bei hoher Audiolautstärke, ist der Warnsummer der Ausparkhilfe (RCTA) möglicherweise schlecht zu hören.

■ Bei einer Funktionsstörung des Spurwechsel-Assistenten (BSM)

Wird aus einem der folgenden Gründe eine Systemstörung erfasst, werden Warnmeldungen angezeigt:

  • Es liegt eine Funktionsstörung der Sensoren vor
  • Die Sensoren sind verschmutzt
  • Die Außentemperatur ist extrem hoch oder niedrig
  • Die Sensorspannung ist ungewöhnlich

■ Zertifizierung für den Spurwechsel-Assistenten (BSM)

Für in der Ukraine verkaufte Fahrzeuge Zulassungsnummer: 1O094.000966-13 

 

ACHTUNG

■ Handhabung des Radarsensors

Je ein Sensor des Spurwechsel-Assistenten (BSM) befindet sich auf der linken bzw.

rechten Seite im Heckstoßfänger. Beachten Sie Folgendes, um die einwandfreie Funktion des Spurwechsel-Assistenten (BSM) zu gewährleisten.

● Halten Sie den Sensor und den umgebenden Bereich auf dem Stoßfänger stets sauber. 

● Setzen Sie den Sensor und den umgebenden Bereich auf dem Stoßfänger keinen starken Stößen aus. Die kleinste Veränderung der Sensorposition kann zu einer Funktionsstörung des Systems führen, und Fahrzeuge, die in den Erfassungsbereich geraten, werden eventuell nicht erfasst. Wurde der Sensor oder der umgebende Bereich einem starken Stoß ausgesetzt, lassen Sie den Bereich stets von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Toyota-Vertragswerkstatt oder einer anderen zuverlässigen Werkstatt untersuchen.

● Zerlegen Sie den Sensor nicht.

● Bringen Sie keine Zubehörteile oder Aufkleber am Sensor oder dem umliegenden Bereich auf dem Stoßfänger an.

● Verändern Sie den Sensor oder den umliegenden Bereich auf dem Stoßfänger nicht.

● Lackieren Sie den Heckstoßfänger ausschließlich in einer offiziellen Farbe von Toyota.

● Falls der Sensor ausgetauscht werden muss, setzen Sie sich mit einem Toyota- Vertragshändler bzw. einer Toyota-Vertragswerkstatt oder einer anderen zuverlässigen Werkstatt in Verbindung.

 

Spurwechsel-Assistent (BSM)

Mithilfe von Radarsensoren erfasst der Spurwechsel-Assistent (BSM) Fahrzeuge, die auf einer benachbarten Spur in einem Bereich fahren, der nicht im Außenspiegel zu sehen ist (toter Winkel), und weist den Fahrer über die Außenspiegel-Anzeige auf das Vorhandensein dieser Fahrzeuge hin.

 

Erfassungsbereiche des Spurwechsel-Assistenten (BSM)

Die Bereiche, in denen Fahrzeuge erfasst werden können, sind nachstehend dargestellt.

Der Erfassungsbereich erstreckt sich auf die folgenden Abstände:

  1. Etwa 3,5 m von der Seite des Fahrzeugs.

    Die ersten 0,5 m von der Seite des Fahrzeugs liegen nicht im Erfassungsbereich.

  2. Etwa 3 m vom Heckstoßfänger.
  3. Etwa 1 m vor dem Heckstoßfänger.

BSM (Spurwechsel-Assistent)

ACHTUNG

■ Vorsichtsmaßregeln für die Verwendung des Systems

Als Fahrer sind Sie für das sichere Führen Ihres Fahrzeugs verantwortlich. Fahren Sie immer umsichtig und achten Sie auf Ihre Umgebung.

Der Spurwechsel-Assistent (BSM) ist ein Zusatzsystem, das Sie warnt, wenn sich ein Fahrzeug im toten Winkel befindet. Verlassen Sie sich nicht zu sehr auf den Spurwechsel-Assistenten (BSM). Das System kann nicht beurteilen, ob ein Fahrspurwechsel sicher durchzuführen ist. Blindes Vertrauen kann deshalb zu Unfällen mit lebensgefährlichen Verletzungen führen.

Abhängig von verschiedenen Bedingungen funktioniert das System möglicherweise nicht einwandfrei. Sehen Sie sich deshalb gründlich um und stellen Sie sicher, dass keine Gefahr vorliegt.

 

■ Voraussetzungen für den Betrieb des Spurwechsel-Assistenten (BSM)

● Der Spurwechsel-Assistent (BSM) ist eingeschaltet.

● Die Geschwindigkeit beträgt mehr als etwa 16 km/h.

■ Der Spurwechsel-Assistent (BSM) erfasst ein Fahrzeug in folgenden Situationen

● Ein Fahrzeug überholt Ihr Fahrzeug auf einer benachbarten Spur.

● Ein anderes Fahrzeug gerät beim Spurwechsel in den Erfassungsbereich.

■ Bedingungen, unter denen der Spurwechsel-Assistent (BSM) ein Fahrzeug nicht erfasst

Der Spurwechsel-Assistent (BSM) dient nicht zur Erfassung folgender Fahrzeugtypen und/oder Objekte:

  • Kleinkrafträder, Fahrräder, Fußgänger usw.*
  • Fahrzeuge, die in Gegenrichtung fahren
  • Schutzplanken, Mauern, Schilder, geparkte Fahrzeuge und ähnliche unbewegliche Gegenstände*
  • Nachfolgende Fahrzeuge auf derselben Fahrspur*
  • Fahrzeuge, die 2 Spuren von Ihrem Fahrzeug entfernt fahren*

*: Abhängig von den jeweiligen Bedingungen kann jedoch eine Erfassung des Fahrzeugs und/oder Objekts stattfinden.

■ Bedingungen, unter denen der Spurwechsel-Assistent (BSM) eventuell nicht einwandfrei funktioniert

● Der Spurwechsel-Assistent (BSM) erfasst Fahrzeuge unter den folgenden Bedingungen eventuell nicht einwandfrei:

  • Bei schlechten Witterungsverhältnissen wie heftigem Regen, Nebel, Schnee usw.
  • Wenn Eis oder Schlamm usw. am Heckstoßfänger haftet
  • Beim Fahren auf Fahrbahnen, die aufgrund von Regen oder tiefen Wasserpfützen nass sind
  • Wenn ein beträchtlicher Geschwindigkeitsunterschied zwischen Ihrem Fahrzeug und dem Fahrzeug, das in den Erfassungsbereich gerät, besteht
  • Wenn sich ein Fahrzeug bei einem Halt im Erfassungsbereich befindet und beim Beschleunigen Ihres Fahrzeugs weiterhin im Erfassungsbereich bleibt
  • Beim Fahren auf Strecken, die wiederholt starke Gefälle und Steigungen aufweisen, wie Hügel, Straßensenken usw.
  • Wenn sich mehrere Fahrzeuge annähern und nur ein kleiner Abstand zwischen diesen Fahrzeugen besteht
  • Wenn die Fahrspuren breit sind und sich das Fahrzeug auf der benachbarten Spur zu weit von Ihrem Fahrzeug entfernt befindet
  • Wenn das Fahrzeug, das in den Erfassungsbereich gerät, ungefähr mit der gleichen Geschwindigkeit fährt wie Ihr Fahrzeug
  • Wenn ein beträchtlicher Höhenunterschied zwischen Ihrem Fahrzeug und dem Fahrzeug, das in den Erfassungsbereich gerät, besteht
  • Unmittelbar nach dem Einschalten des Spurwechsel-Assistenten (BSM)
  • Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug einen Anhänger ziehen

● Die Wahrscheinlichkeit, dass der Spurwechsel-Assistent (BSM) unnötigerweise ein Fahrzeug und/oder ein Objekt erfasst, kann sich unter folgenden Bedingungen erhöhen:

  • Es besteht nur ein geringer Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und einer Schutzplanke, Wand usw.
  • Es besteht nur ein geringer Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und einem nachfolgenden Fahrzeug
  • Wenn die Fahrspuren schmal sind und ein Fahrzeug, das 2 Spuren von Ihrem Fahrzeug entfernt fährt, in den Erfassungsbereich gerät
  • Wenn Gegenstände wie ein Fahrradträger am Fahrzeugheck angebracht werden

 

Ausparkhilfe (RCTA)

Die Ausparkhilfe (RCTA) wird aktiviert, wenn der Rückwärtsgang eingelegt ist. Dieses System kann andere Fahrzeuge erfassen, die sich hinter Ihrem Fahrzeug von rechts oder links nähern. Andere Fahrzeuge werden mithilfe von Radarsensoren erfasst und der Fahrer wird durch Blinken der Außenspiegel- Anzeigen und einen Warnsummer auf deren Existenz aufmerksam gemacht.

BSM (Spurwechsel-Assistent)

  1. Herannahende Fahrzeuge
  2. Erfassungsbereiche

ACHTUNG

■ Vorsichtsmaßregeln für die Verwendung des Systems

Als Fahrer sind Sie für das sichere Führen Ihres Fahrzeugs verantwortlich. Fahren Sie immer umsichtig und achten Sie auf Ihre Umgebung.

Die Ausparkhilfe (RCTA) dient nur zur Unterstützung und nicht als Ersatz für aufmerksames und umsichtiges Fahren. Auch bei Verwendung der Ausparkhilfe (RCTA) müssen Sie beim Zurücksetzen Sorgfalt walten lassen. Sehen Sie sich gründlich um und stellen Sie sicher, dass sich hinter Ihrem Fahrzeug keine Fußgänger, andere Fahrzeuge usw. befinden, bevor Sie zurücksetzen. Anderenfalls können lebensgefährliche Verletzungen die Folge sein.

Abhängig von verschiedenen Bedingungen funktioniert das System möglicherweise nicht einwandfrei. Sehen Sie sich deshalb gründlich um und stellen Sie sicher, dass keine Gefahr vorliegt.

 

Die Erfassungsbereiche der Ausparkhilfe (RCTA)

Die Bereiche, in denen Fahrzeuge erfasst werden können, sind nachstehend dargestellt.

BSM (Spurwechsel-Assistent)

Um den Fahrer ausreichend Zeit zum Reagieren zu geben, kann der Warnsummer für schnell fahrende Fahrzeuge, die weiter entfernt sind, frühzeitig ertönen.

Beispiel:

BSM (Spurwechsel-Assistent)

 

■ Voraussetzungen für den Betrieb der Ausparkhilfe (RCTA)

● Der Spurwechsel-Assistent (BSM) ist eingeschaltet.

● Der Schalt-/Wählhebel steht auf "R".

● Die Geschwindigkeit beträgt weniger als etwa 8 km/h.

● Die Geschwindigkeit des herannahenden Fahrzeugs beträgt etwa 8 km/h bis 28 km/h.

■ Bedingungen, unter denen die Ausparkhilfe (RCTA) ein Fahrzeug nicht erfasst

Die Ausparkhilfe (RCTA) dient nicht zur Erfassung folgender Fahrzeugtypen und/oder Objekte:

  • Kleinkrafträder, Fahrräder, Fußgänger usw.*
  • Fahrzeuge, die sich direkt von hinten nähern
  • Schutzplanken, Mauern, Schilder, geparkte Fahrzeuge und ähnliche unbewegliche Gegenstände*
  • Fahrzeuge, die sich von Ihrem Fahrzeug entfernen
  • Fahrzeuge, die sich aus einem Parkplatz neben Ihrem Fahrzeug nähern*
  • Fahrzeuge, die aus einem Parkplatz neben Ihrem Fahrzeug zurücksetzen*

*: Abhängig von den jeweiligen Bedingungen kann jedoch eine Erfassung des Fahrzeugs und/oder Objekts stattfinden.

■ Bedingungen, unter denen die Ausparkhilfe (RCTA) eventuell nicht einwandfrei funktioniert

Die Ausparkhilfe (RCTA) erfasst Fahrzeuge unter den folgenden Bedingungen eventuell nicht einwandfrei:

  • Bei schlechten Witterungsverhältnissen wie heftigem Regen, Nebel, Schnee usw.
  • Wenn Eis oder Schlamm usw. am Heckstoßfänger haftet
  • Wenn sich mehrere Fahrzeuge gleichzeitig nähern
  • Wenn das Fahrzeug schräg geparkt ist
  • Wenn sich ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit nähert
  • Wenn das Fahrzeug an einem starken Gefälle, z. B. an einem Hügel, einer Straßensenke usw. geparkt ist
  • Unmittelbar nach dem Einschalten des Spurwechsel-Assistenten (BSM)
  • Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug einen Anhänger ziehen
  • Wenn Gegenstände wie ein Fahrradträger am Fahrzeugheck angebracht werden
  • Unmittelbar nach dem Starten des Motors bei eingeschaltetem Spurwechsel-Assistenten
  • Wenn die Sensoren andere Fahrzeuge aufgrund von Hindernissen nicht erfassen können 

 

    Fahrerassistenzsysteme

    PCS (Pre-Crash-Sicherheitssystem)

    Andere Materialien:

    KIA Sorento. Kinderrückhaltesysteme
    Mitfahrende Kinder müssen immer auf den Rücksitzen sitzen und ordnungsgemäß angeschnallt sein, um das Verletzungsrisiko bei Unfällen, Vollbremsungen oder Ausweichmanövern zu minimieren ...

    Volvo XC90. Sicherungen im Kofferraum
    Die Sicherungen im Kofferraum schützen u.a. die elektrisch verstellbaren Sitze*, Airbags und Gurtstraffer. Der Sicherungskasten befindet sich unter dem rechten Ablagefach. Auf der Deckel ...

    Kategorien



    © 2017-2019 Copyright www.msuvde.com