Mittelklasse-SUV Betriebsanleitungen

Toyota Land Cruiser: Kindersitze

Toyota Land Cruiser Prado Betriebsanleitung

Toyota empfiehlt ausdrücklich die Verwendung von Kindersitzen.

 

Wichtige Punkte

Studien haben gezeigt, dass ein auf dem Rücksitz angebrachter Kindersitz viel sicherer ist als ein auf dem Vordersitz angebrachter Kindersitz.

● Wählen Sie einen für das Fahrzeug geeigneten sowie der Größe und dem Alter des Kindes entsprechenden Kindersitz.

● Befolgen Sie beim Anbringen die Anweisungen des Kindersitzherstellers.

In dieser Betriebsanleitung finden Sie allgemeine Einbauanweisungen.

● Wenn es in Ihrem Land Vorschriften in Bezug auf Kindersitze gibt, setzen Sie sich für den Einbau des Kindersitzes mit einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Toyota-Vertragswerkstatt oder einer anderen zuverlässigen Werkstatt in Verbindung.

● Toyota empfiehlt die Verwendung von Kindersitzen, die der ECE-Regelung Nr. 44 entsprechen.

 

Arten von Kindersitzen

Kindersitze werden nach der ECE-Regelung Nr. 44 in die folgenden 5 Klassen unterteilt.

Klasse 0: Bis 10 kg (0 - 9 Monate)

Klasse 0+: Bis 13 kg (0 - 2 Jahre)

Klasse I: 9 bis 18 kg (9 Monate - 4 Jahre)

Klasse II: 15 bis 25 kg (4 Jahre - 7 Jahre)

Klasse III: 22 bis 36 kg (6 Jahre - 12 Jahre)

In dieser Betriebsanleitung werden die folgenden 3 beliebten Arten von Kindersitzen erläutert, die mit dem Sicherheitsgurt gesichert werden können:

Babysitz

Entspricht Klasse 0 und 0+ der ECERegelung Nr. 44

Kindersitze

Kindersitz

Entspricht Klasse 0+ und I der ECERegelung Nr. 44

Kindersitze

Juniorsitz

Entspricht Klasse II und III der ECERegelung Nr. 44

Kindersitze

 

Für die verschiedenen Sitzpositionen geeignete Kindersitze

Die folgende Tabelle gibt Auskunft darüber, welcher Kindersitz für die jeweilige Sitzposition geeignet ist.

3-türige Modelle

Kindersitze

Bedeutung der Abkürzungen der obigen Tabelle:

U: Geeignet für "Universal"-Kindersitze, die für diese Gewichtsklasse zugelassen sind.

UF: Geeignet für nach vorn gerichtete "Universal"-Kindersitze, die für diese Gewichtsklasse zugelassen sind.

X: Ungeeignete Sitzposition für Kinder dieser Gewichtsklasse.

ANMERKUNG:

*1: Bringen Sie die Rückenlehne in die senkrechte Position.

Wenn die Kopfstütze den Kindersitz behindert und entfernt werden kann, entfernen Sie sie.

Falls der Beifahrersitz mit einem Höheneinsteller ausgestattet ist, muss dieser in die höchste Position gestellt werden.

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Beim Anbringen eines Babysitzes mit Befestigungsbasis.

    Sollte die Rückenlehne das Einrasten des Babysitzes an der Befestigungsbasis behindern, neigen Sie die Rückenlehne so weit nach hinten, bis keine Behinderung mehr stattfindet.

  • Beim Anbringen eines nach vorn gerichteten Kindersitzes.

    Bei einer Lücke zwischen Kindersitz und Rückenlehne neigen Sie die Rückenlehne nach hinten, bis der Kindersitz vollständig an der Lehne anliegt.

    Wenn sich die Schultergurtverankerung vor der Gurtführung des Kindersitzes befindet, bewegen Sie das Sitzkissen nach vorne.

  • Beim Anbringen eines Juniorsitzes.

    Wenn sich das Kind in Ihrem Kindersitz in einer sehr aufrechten Position befindet, verstellen Sie die Rückenlehne in die bequemste Position.

    Wenn sich die Schultergurtverankerung vor der Gurtführung des Kindersitzes befindet, bewegen Sie das Sitzkissen nach vorne.

*2: Wenn die Kopfstütze den Kindersitz behindert und entfernt werden kann, entfernen Sie sie.

In der Tabelle aufgeführte Kindersitze sind möglicherweise außerhalb der EU nicht erhältlich.

Andere Kindersitze, die sich von den in der Tabelle angegebenen Sitzen unterscheiden, dürfen zwar verwendet werden, ob sie jedoch geeignet sind, muss sorgfältig beim Kindersitzhersteller erfragt und mit dem Verkäufer des Kindersitzes geprüft werden.

5-türige Modelle

Kindersitze

Bedeutung der Abkürzungen der obigen Tabelle:

U: Geeignet für "Universal"-Kindersitze, die für diese Gewichtsklasse zugelassen sind.

UF: Geeignet für nach vorn gerichtete "Universal"-Kindersitze, die für diese Gewichtsklasse zugelassen sind.

L1: Geeignet für die Kindersitze "TOYOTA G0+, BABYSAFE PLUS" (0 bis 13 kg) und "TOYOTA MINI" (0 bis 13 kg), zugelassen für diese Gewichtsklasse.

L2: Geeignet für den Kindersitz "TOYOTA DUO+" (ohne ISOFIX, 9 bis 18 kg), zugelassen für diese Gewichtsklasse.

L3: Geeignet für den Kindersitz "TOYOTA KID" (15 bis 36 kg), zugelassen für diese Gewichtsklasse.

X: Ungeeignete Sitzposition für Kinder dieser Gewichtsklasse.

ANMERKUNG:

*1: Bringen Sie die Rückenlehne in die senkrechte Position.

Wenn die Kopfstütze den Kindersitz behindert und entfernt werden kann, entfernen Sie sie.

Falls der Beifahrersitz mit einem Höheneinsteller ausgestattet ist, muss dieser in die höchste Position gestellt werden.

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Beim Anbringen eines Babysitzes mit Befestigungsbasis.

    Sollte die Rückenlehne das Einrasten des Babysitzes an der Befestigungsbasis behindern, neigen Sie die Rückenlehne so weit nach hinten, bis keine Behinderung mehr stattfindet.

  • Beim Anbringen eines nach vorn gerichteten Kindersitzes.

    Bei einer Lücke zwischen Kindersitz und Rückenlehne neigen Sie die Rückenlehne nach hinten, bis der Kindersitz vollständig an der Lehne anliegt.

    Wenn sich die Schultergurtverankerung vor der Gurtführung des Kindersitzes befindet, bewegen Sie das Sitzkissen nach vorne.

  • Beim Anbringen eines Juniorsitzes.

    Wenn sich das Kind in Ihrem Kindersitz in einer sehr aufrechten Position befindet, verstellen Sie die Rückenlehne in die bequemste Position.

    Wenn sich die Schultergurtverankerung vor der Gurtführung des Kindersitzes befindet, bewegen Sie das Sitzkissen nach vorne.

*2: Wenn die Kopfstütze den Kindersitz behindert und entfernt werden kann, entfernen Sie sie.

*3: Wenn Sie einen Kindersitz in dieser Position verwenden, schieben Sie die Kopfstütze bis zum Anschlag nach unten.

*4: Wenn Sie einen Kindersitz in dieser Position verwenden, schieben Sie die Kopfstütze ganz nach oben. (Fahrzeuge mit manuell verstellbaren Sitzen in der dritten Sitzreihe).

*5: Wenn Sie einen Kindersitz in dieser Position verwenden, nehmen Sie die Kopfstütze ab. (Fahrzeuge mit manuell verstellbaren Sitzen in der dritten Sitzreihe).

In der Tabelle aufgeführte Kindersitze sind möglicherweise außerhalb der EU nicht erhältlich.

Andere Kindersitze, die sich von den in der Tabelle angegebenen Sitzen unterscheiden, dürfen zwar verwendet werden, ob sie jedoch geeignet sind, muss sorgfältig beim Kindersitzhersteller erfragt und mit dem Verkäufer des Kindersitzes geprüft werden.

 

Für die verschiedenen Sitzpositionen geeignete Kindersitze (mit ISOFIX-Verankerungen)

Die folgende Tabelle gibt Auskunft darüber, welcher Kindersitz für die jeweilige Sitzposition geeignet ist.

3-türige Modelle

Kindersitze

(1) Für Kindersitze, die nicht mit der ISO/XX-Größenklassenbezeichnung (A bis G) für die entsprechende Gewichtsklasse gekennzeichnet sind, muss der Fahrzeughersteller die für das Fahrzeug für die jeweiligen Positionen empfohlenen ISOFIX-Kindersitze angeben.

Bedeutung der Abkürzungen der obigen Tabelle:

IUF: Geeignet für nach vorn gerichtete ISOFIX-"Universal"-Kindersitze, die für diese Gewichtsklasse zugelassen sind.

IL1: Geeignet für die Kindersitze "TOYOTA MINI with BASE" (0 bis 13 kg) und "TOYOTA MIDI" (0 bis 13 kg), zugelassen für diese Gewichtsklasse.

IL2: Geeignet für den Kindersitz "TOYOTA MIDI" (9 bis 18 kg), zugelassen für diese Gewichtsklasse.

Wenn Sie einen Kindersitz "TOYOTA MINI" oder "TOYOTA MIDI" benutzen, stellen Sie den Stützfuß und die ISOFIX-Anschlüsse wie folgt ein:

  1. Verriegeln Sie den Stützfuß an der Stelle, an der das 5. Loch sichtbar ist.
  2. Verriegeln Sie die ISOFIXAnschlüsse an der Stelle, an der die Nummer 3 sichtbar ist.

Kindersitze

X: ISOFIX-Position nicht geeignet für ISOFIX-Kindersitze dieser Gewichtsklasse und/oder Größenklasse.

*: Wenn die Kopfstütze den Kindersitz behindert und entfernt werden kann, entfernen Sie sie.

In der Tabelle aufgeführte Kindersitze sind möglicherweise außerhalb der EU nicht erhältlich.

Andere Kindersitze, die sich von den in der Tabelle angegebenen Sitzen unterscheiden, dürfen zwar verwendet werden, ob sie jedoch geeignet sind, muss sorgfältig beim Kindersitzhersteller erfragt und mit dem Verkäufer des Kindersitzes geprüft werden.

5-türige Modelle

Kindersitze

(1) Für Kindersitze, die nicht mit der ISO/XX-Größenklassenbezeichnung (A bis G) für die entsprechende Gewichtsklasse gekennzeichnet sind, muss der Fahrzeughersteller die für das Fahrzeug für die jeweiligen Positionen empfohlenen ISOFIX-Kindersitze angeben.

Bedeutung der Abkürzungen der obigen Tabelle:

IUF: Geeignet für nach vorn gerichtete ISOFIX-"Universal"-Kindersitze, die für diese Gewichtsklasse zugelassen sind.

IL1: Geeignet für die Kindersitze "TOYOTA MINI with BASE" (0 bis 13 kg) und "TOYOTA MIDI" (0 bis 13 kg), zugelassen für diese Gewichtsklasse.

IL2: Geeignet für den Kindersitz "TOYOTA MIDI" (9 bis 18 kg), zugelassen für diese Gewichtsklasse.

Wenn Sie einen Kindersitz "TOYOTA MINI" oder "TOYOTA MIDI" benutzen, stellen Sie den Stützfuß und die ISOFIX-Anschlüsse wie folgt ein:

7-Sitzer

  1. Verriegeln Sie den Stützfuß an der Stelle, an der das 4. Loch sichtbar ist.
  2. Verriegeln Sie die ISOFIXAnschlüsse an der Stelle, an der die Nummer 4 sichtbar ist.

Kindersitze

5-Sitzer

  1. Verriegeln Sie den Stützfuß an der Stelle, an der das 4. Loch sichtbar ist.
  2. Verriegeln Sie die ISOFIXAnschlüsse an der Stelle, an der die Nummer 2 sichtbar ist.

Kindersitze

X: ISOFIX-Position nicht geeignet für ISOFIX-Kindersitze dieser Gewichtsklasse und/oder Größenklasse.

*: Wenn die Kopfstütze den Kindersitz behindert und entfernt werden kann, entfernen Sie sie.

In der Tabelle aufgeführte Kindersitze sind möglicherweise außerhalb der EU nicht erhältlich.

Andere Kindersitze, die sich von den in der Tabelle angegebenen Sitzen unterscheiden, dürfen zwar verwendet werden, ob sie jedoch geeignet sind, muss sorgfältig beim Kindersitzhersteller erfragt und mit dem Verkäufer des Kindersitzes geprüft werden.

 

■ Beim Anbringen eines Kindersitzes auf dem Beifahrersitz

Wenn Sie einen Kindersitz auf dem Beifahrersitz anbringen müssen, nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor:

  • Bringen Sie die Rückenlehne in die aufrechteste Position
  • Schieben Sie das Sitzkissen ganz nach hinten 

■ Auswahl eines geeigneten Kindersitzes

● Verwenden Sie so lange einen für das Alter und die Größe des Kindes geeigneten Kindersitz, bis das Kind groß genug ist, um den Sicherheitsgurt ordnungsgemäß anlegen zu können.

●Wenn das Kind für einen Kindersitz zu groß ist, muss es auf einen der Rücksitze gesetzt und mittels Sicherheitsgurt angeschnallt werden.

ACHTUNG

■ Verwenden eines Kindersitzes

Die Verwendung eines Kindersitzes, der für das Fahrzeug nicht geeignet ist, bietet u.

U. keinen ausreichenden Schutz für den Säugling bzw. das Kind. Schwere bzw. tödliche Verletzungen können die Folge sein (bei plötzlichem Bremsen, einem plötzlichen Ausweichmanöver oder einem Unfall).

 

ACHTUNG

■ Vorsichtsmaßregeln bei der Verwendung von Kindersitzen

● Für einen wirksamen Schutz bei Unfällen oder Notbremsungen muss ein Kind entsprechend Alter und Größe ordnungsgemäß mit dem Sicherheitsgurt bzw. einem Kindersitz im Fahrzeug gesichert werden. Ein Kind im Arm zu halten, ist keinesfalls ein Ersatz für einen Kindersitz. Bei einem Unfall könnte das Kind gegen die Windschutzscheibe geschleudert oder zwischen Ihnen und Fahrzeugteilen eingeklemmt werden.

● Toyota empfiehlt ausdrücklich, einen geeigneten Kindersitz zu verwenden, der auf Körpergröße und Gewicht des Kindes ausgelegt ist und auf dem Rücksitz angebracht wird. Unfallstatistiken belegen, dass auf den Rücksitzen ordnungsgemäß gesicherte Kinder besser geschützt sind als auf dem Vordersitz.

● Fahrzeuge ohne Schalter zum manuellen Ein-/Ausschalten des Beifahrerairbags: Bringen Sie niemals einen nach hinten gerichteten Kindersitz auf dem Beifahrersitz an.

Bei einem Unfall kann das Kind durch die Wucht des sich plötzlich aufblasenden Beifahrerairbags lebensgefährlich verletzt werden.

Fahrzeuge mit Schalter zum manuellen Ein-/Ausschalten des Beifahrerairbags: Bringen Sie niemals einen nach hinten gerichteten Kindersitz auf dem Beifahrersitz an, wenn der Schalter zum manuellen Ein-/Ausschalten des Beifahrerairbags eingeschaltet ist.

Bei einem Unfall kann das Kind durch die Wucht des sich plötzlich aufblasenden Beifahrerairbags lebensgefährlich verletzt werden.

● Ein nach vorn gerichteter Kindersitz kann in Ausnahmefällen auf dem Beifahrersitz angebracht werden. Schieben Sie den Sitz stets bis zum Anschlag nach hinten, da sich der Beifahrerairbag mit beträchtlicher Geschwindigkeit und Wucht entfaltet.

Anderenfalls könnten lebensgefährliche Verletzungen des Kindes die Folge sein.

● Lassen Sie niemals zu, dass ein Kind seinen Kopf oder einen Körperteil gegen die Tür lehnt oder gegen den Bereich des Sitzes, der A-, B- und C-Säule oder des Dachrahmens, von wo aus die SRS-Seitenairbags und SRS-Kopf-/Schulterairbags ausgelöst werden, auch wenn das Kind im Kindersitz gesichert ist. Dies ist gefährlich, da das Kind beim Auslösen eines SRS-Seiten- und Kopf-/Schulterairbags schwer bzw. tödlich verletzt werden kann.

● Befolgen Sie beim Einbau des Kindersitzes die Herstelleranweisungen und vergewissern Sie sich, dass er ordnungsgemäß gesichert ist. Bei unsachgemäßer Sicherung besteht bei plötzlichem Bremsen, einem plötzlichen Ausweichmanöver oder einem Unfall das Risiko lebensgefährlicher Verletzungen für das Kind.

 

ACHTUNG

■ Wenn sich Kinder im Fahrzeug befinden

Erlauben Sie Kindern nicht, mit den Sicherheitsgurten zu spielen. Es kann zum Ersticken oder zu lebensgefährlichen Verletzungen kommen, wenn sich der Sicherheitsgurt um den Hals eines Kindes wickelt.

Falls dies geschieht und sich das Gurtschloss nicht lösen lässt, schneiden Sie den Gurt mit einer Schere durch.

■ Wenn der Kindersitz nicht verwendet wird

● Der Kindersitz muss auch dann immer korrekt auf dem Sitz befestigt sein, wenn er gerade nicht verwendet wird. Bewahren Sie den Kindersitz niemals ungesichert im Innenraum auf.

● Falls der Kindersitz gelöst werden muss, entfernen Sie ihn aus dem Fahrzeug oder verstauen Sie ihn sicher im Gepäckraum. Dadurch wird verhindert, dass es bei plötzlichem Bremsen, einem plötzlichen Ausweichmanöver oder einem Unfall zu Verletzungen der Insassen kommt.

 

    Hinweise zur Sicherheit von Kindern

    Anbringen von Kindersitzen

    Andere Materialien:

    Lexus RX450h. Funktionen des Hybridsystems
    Ihr Fahrzeug ist ein Hybridfahrzeug. Bestimmte Eigenschaften unterscheiden sich von jenen konventioneller Fahrzeuge. Sie sollten mit den Eigenschaften Ihres Fahrzeugs vertraut sein und es sachgerech ...

    Toyota Land Cruiser. Manuelle Hauptklimaanlage
    Die nachstehende Abbildung bezieht sich auf Fahrzeuge mit Linkslenkung. Positionen und Formen der Tasten können bei Fahrzeugen mit Rechtslenkung leicht abweichen. ■ Ändern ...

    Kategorien



    В© 2017-2019 Copyright www.msuvde.com