Mittelklasse-SUV Betriebsanleitungen

Volvo XC90: Provisorische Reifenabdichtung durchführen

Volvo XC90 Betriebsanleitung

So dichten Sie einen Reifen mit dem provisorischen Reifenabdichtsatz (Temporary Mobility Kit, TMK) ab

Übersicht

Übersicht

  1. Stromkabel
  2. Luftschlauch
  3. Druckreduzierventil
  4. Schutzdeckel
  5. Aufkleber, höchstzulässige Geschwindigkeit
  6. Flaschenhalter (orangefarbener Deckel) Manometer
  7. Flasche mit Abdichtmasse
  8. Schalter

Anschließen

Anschließen

  1. Beim Abdichten eines defekten Reifens an einer befahrenen Straße ein Warndreieck aufstellen und die Warnblinkanlage einschalten.

    Wenn die Reifenpanne von einem Nagel o. Ä. verursacht wurde, diesen im Reifen belassen.

    Der Fremdkörper trägt zur Abdichtung des Rads bei.

  2. Den Aufkleber mit der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit, der sich auf der einen Seite des Kompressors befindet, lösen. Gut sichtbar an der Windschutzscheibe anbringen, um stets an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu erinnern. Nach Abdichtung des Reifens mit der provisorischen Reifenabdichtung nicht schneller als 80 km/h (50 mph) fahren.
  3. Kontrollieren, ob der Schalter in Stellung 0 steht sowie das Stromkabel und den Luftschlauch bereitlegen.
  4. Den orangefarbenen Deckel des Kompressors und den Deckel der Flasche abschrauben.
  5. Die Flasche am Boden des Flaschenhalters anschrauben.
    > Um ein Austreten des Dichtmittels zu verhindern, sind Flasche und Flaschenhalter mit einer Rücklaufsperre versehen. Nachdem Sie die Flasche aufgeschraubt haben, lässt sie sich nicht mehr aus dem Flaschenhalter nehmen. Die Flasche muss dann in einer Werkstatt ausgebaut werden, wofür Volvo eine Volvo-Vertragswerkstatt empfiehlt.
ACHTUNG Die Plombierung der Flasche nicht vor der Verwendung entfernen. Die Plombierung wird beim Festschrauben der Flasche automatisch entfernt.

 

WARNUNG
  • Wenn Dichtmittel auf die Haut gelangt, ist dieses unverzüglich mit Seife und viel Wasser abzuwaschen.
  • Wenn das Dichtmittel mit dem Auge in Berührung kommt, ist es sofort mit viel Wasser auszuspülen. Bei anhaltenden Beschwerden sollte das Auge ärztlich untersucht werden.
  1. Die Ventilkappe des Reifens abschrauben.

    Kontrollieren, dass das Druckreduzierventil am Luftschlauch vollständig angezogen ist und den Ventilanschluss des Luftschlauchs bis zum Anschlag in das Gewinde des Reifenventils einschrauben.

  2. Das Stromkabel an die nächste 12 V-Steckdose anschließen und das Fahrzeug anlassen.
  3. Den Kompressor einschalten. Dazu den Schalter in Stellung I stellen
  4. Den Reifen 7 Minuten lang füllen.
ACHTUNG Bei laufendem Kompressor darauf achten, dass die anderen 12 V-Steckdosen nicht benutzt werden.

 

WARNUNG Lassen Sie keine Kinder unbeaufsichtigt bei laufendem Motor im Fahrzeug.

 

ACHTUNG Wenn der Kompressor startet, kann der Druck auf bis zu 6 bar zunehmen, er sinkt allerdings nach ca. 30 Sekunden.

 

WICHTIG Überhitzung droht. Der Kompressor darf nicht länger als 10 Minuten arbeiten.

 

WARNUNG Wenn der Druck 1,8 bar unterschreitet, ist der Reifen zu stark beschädigt. Die Fahrt sollte nicht fortgesetzt werden. Es wird empfohlen, sich an eine autorisierte Reifenwerkstatt zu wenden.
  1. Den Kompressor ausschalten, um den Druck auf dem Manometer zu prüfen. Der niedrigste Druck beträgt 1,8 bar, der höchste 3,5 bar. (Wenn der Reifendruck zu hoch ist, Luft mit dem Druckreduzierventil ablassen.)
  2. Den Kompressor ausschalten und das Stromkabel abziehen.
  3. Den Luftschlauch vom Reifenventil abschrauben und die Ventilkappe wieder am Reifen anbringen.
  4. Damit keine eventuellen Dichtmittelreste austreten können, den Luftschlauch mit dem Deckel verschließen.
  5. Umgehend mindestens 3 km mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h (50 mph) fahren, damit die Abdichtmasse den Reifen abdichten kann.
ACHTUNG Bei den ersten Umdrehungen des Reifens spritzt Dichtmittel aus dem abgedichteten Loch.

 

WARNUNG Achten Sie beim Losfahren darauf, dass keine Personen in der Nähe des Fahrzeugs stehen und das Dichtmittel abbekommen könnten.

Der Abstand muss mindestens zwei Meter betragen.

  1. Nachkontrolle Den Luftschlauch an das Reifenventil anschließen und den Ventilanschluss bis zum Anschlag in das Gewinde des Reifenventils einschrauben. Der Kompressor muss ausgeschaltet sein.
  2. Den Reifendruck auf dem Manometer ablesen.
  • Beträgt er weniger als 1,3 bar, wurde der Reifen nicht ausreichend abgedichtet. Die Fahrt sollte nicht fortgesetzt werden. An eine Reifenwerkstatt wenden.
  • Wenn der Reifendruck mehr als 1,3 bar beträgt, ist der Reifen auf den Druck gemäß Reifendruckaufkleber an der Fahrertürsäule aufzupumpen (1 bar = 100 kPa). Wenn der Reifendruck zu hoch ist, Luft mit dem Druckreduzierventil ablassen.
  1. Wenn der Reifen aufgepumpt werden muss:
  1. Das Stromkabel an die nächste 12 V-Steckdose anschließen und das Fahrzeug anlassen.
  2. Den Kompressor einschalten und den Reifen auf den Druck gemäß Reifendruckaufkleber aufpumpen.
  3. Den Kompressor ausschalten.
  1. Den Reifenabdichtsatz wieder abbauen, den Luftschlauch mit dem Deckel verschließen und wieder in den Kasten legen.

    TMK in den Laderaum legen.

  2. Die Ventilkappe wieder am Reifen anbringen.
WARNUNG Schrauben Sie die Flasche nicht ab, sie ist mit einer Rücklaufsperre versehen, die ein Auslaufen verhindert.

 

ACHTUNG
  • Nach dem Aufpumpen eines Reifens stets den Ventilverschluss wieder aufsetzen, damit das Ventil nicht durch Steinchen, Schmutz o. ä. beschädigt wird.
  • Ausschließlich Ventilverschlüsse aus Kunststoff verwenden. Ventilverschlüsse aus Metall können rosten und dann schwer abzuschrauben sein.

 

ACHTUNG Nach dem Gebrauch sind die Flasche mit Abdichtmasse und der Schlauch auszutauschen.

Wir empfehlen, diesen Austausch von einer Volvo-Vertragswerkstatt vornehmen zu lassen.

 

WARNUNG Den Reifendruck regelmäßig überprüfen.

Volvo empfiehlt, die nächste Volvo-Vertragswerkstatt aufzusuchen, um den beschädigten Reifen auszuwechseln/reparieren zu lassen. Die Werkstatt darüber informieren, dass der Reifen Reifenabdichtmasse enthält.

WARNUNG Die Geschwindigkeit darf nach Verwenden der provisorischen Reifenausrüstung 80 km/h (50 mph) nicht übersteigen. Wir empfehlen Ihnen, zwecks Untersuchung des abgedichteten Reifens eine Volvo-Vertragswerkstatt aufzusuchen (maximale Fahrstrecke 200 km/h).

Das Werkstattpersonal kann feststellen, ob der Reifen repariert werden kann oder ob er ausgetauscht werden muss.

Themenbezogene Informationen

  • Provisorischer Reifenabdichtsatz
    Provisorischer Reifenabdichtsatz

    Den Reifen mit dem Kompressor des provisorischen Reifenabdichtsatzes aufpumpen

    Andere Materialien:

    Hyundai Santa Fe. Reifen ersetzen
    Bei gleichmäßigem Reifenverschleiß erscheint mit der Zeit eine Verschleißanzeige über die Breite der Lauffläche. Sie zeigt an, dass die verbleibende Profiltiefe ...

    Mercedes-Benz M-Klasse. Fahrhinweise
    Info Beachten Sie auch die Hinweise zur ESP Anhängerstabilisierung und zum Anfahren mit Anhänger. Fahrzeuge mit ON&OFFROAD-Paket: Wählen Sie ...

    Kategorien



    © 2017-2020 Copyright www.msuvde.com 0.0138