Mittelklasse-SUV Betriebsanleitungen

Hyundai Santa Fe: Ausführung A

Hyundai Santa Fe Betriebsanleitung

Ausführung A

Ausführung A 

  1. Warnleuchte für zu geringen Reifenluftdruck / TPMSStörungsleuchte
  2. Positionsanzeige für Reifen mit zu geringem Luftdruck (Anzeige auf dem LCD-Display)

Prüfen Sie monatlich in kaltem Zustand an alle Reifen einschließlich Ersatzrad (wenn vorhanden), ob der Luftdruck den vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Angaben auf dem am Fahrzeug angebrachten Schild oder Aufkleber mit Reifenluftdrücken entspricht.

(Wenn Sie Ihr Fahrzeug mit Sonderrädern ausstatten, die nicht auf dem angebrachten Schild oder Aufkleber für die Reifenluftdrücke aufgeführt sind, müssen Sie die entsprechenden Reifenluftdrücke für diese Räder nachfragen und einhalten.) Als zusätzliche Komponente der Sicherheitsausstattung ist Ihr Fahrzeug mit einem ReifenluftdruckÜberwachungssystem (TPMS) ausgerüstet. Das System schaltet eine Warnleuchte ein, wenn der Reifenluftdruck eines oder mehrerer Reifen deutlich zu gering ist.

Stoppen Sie deshalb Ihr Fahrzeug sobald als möglich, wenn die Warnleuchte für zu geringen Reifenluftdruck aufleuchtet, prüfen Sie Ihre Reifen und korrigieren Sie die Reifenluftdrücke auf die vorgegebenen Werte. Das Fahren mit einem Reifen, in dem der Luftdruck erheblich zu gering ist, führt zu einer Überhitzung des Reifens, was zu einem Reifenschaden führen kann.

Ein zu geringer Reifenluftdruck erhöht auch den Kraftstoffverbrauch und den Reifenverschleiß und kann das Fahrund Bremsverhalten negativ beeinflussen.

Bitte beachten Sie, dass das TPMSSystem kein Ersatz für eine ordnungsgemäße Reifenpflege ist und es liegt in der Verantwortung des Fahrers, den korrekten Reifenluftdruck einzuhalten, auch wenn der Reifenluftdruck noch nicht auf das Niveau abgefallen ist, bei dem die TPMS-Warnleuchte für geringen Reifenluftdruck eingeschaltet wird.

Ihr Fahrzeug ist auch mit einer TPMSStörungsleuchte ausgestattet, die aufleuchtet, wenn die Systemfunktion nicht ordnungsgemäß ist. Die TPMSStörungsleuchte ist mit der Warnleuchte für geringen Reifenluftdruck kombiniert.Wenn das System eine Störung erkennt, blinkt die Warnleuchte für ca. eine Minute und bleibt danach dauerhaft erleuchtet.

Dieser Ablauf setzt sich bei nachfolgenden Fahrzeugstarts solange fort, wie die Störung besteht.

Wenn die Störungsleuchte eingeschaltet ist, kann das System einen zu geringen Reifenluftdruck evtl. nicht so erkennen oder anzeigen, wie es eigentlich vorgesehen ist. Eine Fehlfunktion des TPMS-Systems kann aus verschiedenen Gründen auftreten, einschließlich dem Austausch oder Wechseln von Reifen oder Felgen, die für das TPMSSystem nicht geeignet sind und deshalb die Funktion des Systems beeinträchtigen.

Überprüfen Sie immer, ob die TPMSStörungsleuchte aufleuchtet, nachdem Sie einen oder mehrere Reifen bzw. Räder an Ihrem Fahrzeug gewechselt haben, um sicherzustellen, dass die TPMSFunktion auch mit den angebauten Reifen oder Rädern ordnungsgemäß ist.

ANMERKUNG In den folgenden Fällen empfehlen wir, das System in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen:

  1. Die Warnleuchte für zu geringen Reifenluftdruck / TPMSStörungsleuchte leuchtet nach dem Einschalten der Zündung (Stellung ON) oder bei laufendem Motor nicht drei Sekunden lang auf.
  2. Die TPMS-Störungsleuchte blinkt etwa eine Minute lang und leuchtet dann dauerhaft weiter.
  3. Die Positionsanzeige "Reifendruck zu niedrig" erlischt nicht.

Geringer Reifenluftdruck-Warnleuchte

Geringer Reifenluftdruck- Positionsanzeige

■ Ausführung A

Geringer Reifenluftdruck-Geringer Reifenluftdruck-

■ Ausführung B

Geringer Reifenluftdruck-Geringer Reifenluftdruck-

Wenn die Warnleuchten des Reifenluftdruck-Überwachungssystems aufleuchten, ist der Reifenluftdruck in einem oder in mehreren Reifen Ihres Fahrzeugs erheblich zu gering. Die Positionsanzeigeleuchte für Reifen mit geringem Luftdruck zeigt an, in welchem Reifen der Luftdruck erheblich zu gering ist. Dazu wird die Position des Reifens durch eine Kontrollleuchte signalisiert.

Wenn eine der Warnleuchten aufleuchtet, reduzieren Sie unverzüglich Ihre Geschwindigkeit, vermeiden Sie schnelle Kurvenfahrten und berücksichtigen Sie, dass sich die Bremswege verlängern können.

Stoppen Sie und prüfen Sie Ihre Reifen sobald als möglich.

Korrigieren Sie die Reifenluftdrücke auf die vorgeschriebenen Werte entsprechend den Angaben auf dem Schild oder dem Aufkleber mit den Reifenluftdrücken.

Die Reifen-informationen befinden sich auf der Fahrerseite außen an der hinteren Türsäule der vorderen Tür.

Nachdem Sie das Rad mit dem zu niedrigen Reifenluftdruck durch das Reserverad ersetzt haben, passiert Folgendes:

  • Die TPMS-Störungsanzeige blinkt etwa eine Minute lang und leuchtet dann permanent weiter, da kein TPMSSensor am Reserverad montiert ist (ersetztes Rad mit Sensor befindet sich nicht im Fahrzeug).
  • Beim Fahren leuchtet permanent die TPMS-Störungsanzeige, da kein TPMS-Sensor am Reserverad montiert ist (ersetztes Rad mit Sensor befindet sich im Fahrzeug).

ACHTUNG Im Winter oder bei niedrigen Temperaturen kann die TPMSWarnleuchte aufleuchten, wenn der Reifenluftdruck bei warmem Wetter auf den empfohlenen Wert korrigiert wurde. Das bedeutet nicht, dass eine Fehlfunktion Ihres TPMSSystems vorliegt, sondern die tiefere Temperatur führt zu einer proportionalen Druckminderung.

Wenn Sie Ihr Fahrzeug aus einem warmen Gebiet in ein kaltes Gebiet oder aus einem kalten Gebiet in ein warmes Gebiet fahren oder wenn die Außentemperatur deutlich höher oder tiefer ist, sollten Sie den Reifenluftdruck prüfen und auf den vorgegeben Wert korrigieren.

VORSICHT - Reifenschäden durch geringen Luftdruck Erheblich zu geringer Reifenluftdruck macht das Fahrzeug instabil und kann zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug und zu verlängerten Bremswegen beitragen.

Fortgesetztes Fahren mit zu geringem Reifenluftdruck kann zur Überhitzung der Reifen und zu Reifenschäden führen.

TPMS (ReifenluftdruckÜberwachungssystem)- Störungsleuchte

Bei einer Störung des ReifenluftdruckÜberwachungssystems blinkt etwa eine Minute lang die TPMSStörungsleuchte und leuchtet dann permanent weiter. Wenn das System gleichzeitig einen zu geringen Reifenluftdruck und eine Systemstörung erkennt, leuchtet die TPMS-Störungsleuchte permanent, nachdem sie zunächst etwa eine Minute lang geblinkt hat.

Wir empfehlen, das System zwecks Ermittlung der Störungsursache in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen.

Reifen mit TPMS wechseln

Wenn Sie eine Reifenpanne haben, leuchten die Reifenluftdruck- Warnleuchte und die Positionsanzeige auf. Wir empfehlen, den Reifenschaden in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen.

ACHTUNG Verwenden Sie NIEMALS ein Dichtmittel zum Abdichten für punktuelle Reifenundichtigkeiten, um einen Reifen mit zu geringem Luftdruck zu reparieren und/oder aufzupumpen. Das Reifendichtmittel kann den Reifenluftdrucksensor beschädigen.

Wenn ein Dichtmittel verwendet wurde, muss der Reifenluftdrucksensor danach ersetzt werden.

Alle Räder sind mit einem Reifenluftdrucksensor ausgerüstet, der sich im Reifen unter dem Ventilschaft befindet. Sie müssen Räder verwenden, die für das TPMSSystem vorgesehen sind.

Sie müssen Räder verwenden, die für das TPMS-System vorgesehen sind. Es wird empfohlen, den Reifenservice einer HYUNDAI Vertragswerkstatt in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie nach dem Ersetzen des defekten Rads durch das Ersatzrad etwa zehn Minuten lang mit einer Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h gefahren sind, passiert Folgendes:

  • Die TPMS-Störungsanzeige blinkt etwa eine Minute lang und leuchtet dann permanent weiter, da kein TPMS-Sensor am Reserverad montiert ist (ersetztes Rad mit Sensor befindet sich nicht im Fahrzeug).
  • Beim Fahren leuchtet permanent die TPMS-Störungsanzeige, da kein TPMS-Sensor am Reserverad montiert ist (ersetztes Rad mit Sensor befindet sich im Fahrzeug).

Sie können mit einer einfachen Sichtprüfung nicht feststellen, dass der Reifenluftdruck zu gering ist.

Verwenden Sie für die Messung des Reifenluftdrucks immer ein genau messendes Manometer. Bitte beachten Sie, dass das Ergebnis einer Luftdruckmessung bei einem heißen Reifen (beim Fahren erwärmt) höher ausfällt als bei einem kalten Reifen (mindestens 3 Stunden nicht gefahren oder während der letzte 3 Stunden weniger als 1,6 km (1 Meile) gefahren).

Lassen Sie den Reifen abkühlen, bevor Sie den Luftdruck messen.

Vergewissern Sie sich immer, dass der Reifen kalt ist, bevor Sie den empfohlenen Luftdruck aufpumpen.

"Kalter Reifen" bedeutet, dass das Fahrzeug seit 3 Stunden abgestellt war oder während der letzten 3 Stunden weniger als 1,6 km (1 Meile) gefahren wurde.

ACHTUNG Verwenden Sie kein Reifendichtmittel, wenn Ihr Fahrzeug mit einem ReifenluftdruckÜ berwachungssystem ausgestattet ist. Flüssiges Reifendichtmittel kann die R e i fenluftdrucksensoren beschädigen.

VORSICHT - TPMS

  • Das TPMS-System kann Sie nicht vor schweren und plötzlichen Reifenschäden warnen, die durch äußere Umstände wie Nägel oder auf der Straße liegende Gegenstände verursacht werden.
  • Wenn Sie eine Instabilität Ihres Fahrzeugs fühlen, nehmen sie sofort den Fuß vom Gaspedal, treten Sie allmählich mit geringem Druck die Bremse und fahren Sie langsam eine sichere Stelle abseits der Straße an.

VORSICHT - TPMS erhalten Das Ändern, Modifizieren oder Deaktivieren der Komponenten des Reifenluftdruck-Überwachungssystems (TPMS) kann dazu führen, dass die Systemfunktion, nämlich das Warnen des Fahrers vor zu geringem Reifenluftdruck und/oder TPMS-Störungen, beeinträchtigt wird. Das Ändern, Modifizieren oder Deaktivieren der Komponenten des ReifenluftdruckÜberwachungssystems (TPMS) kann die Garantie für diese Fahrzeugteile außer Kraft setzen.

VORSICHT - EUROPA

  • Nehmen Sie keine Veränderungen am Fahrzeug vor, die die TPMS-Funktion beeinträchtigen könnten.
  • Handelsübliche Räder haben keinen TPMS-Sensor. Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir die Verwendung von Ersatzteilen, die bei einem HYUNDAI Vertragshändler erworben wurden.
  • Verwenden Sie bei handelsüblichen Rädern einen von HYUNDAI zugelassenen TPMS-Sensor.

    Wenn Ihr Fahrzeug nicht mit einem TPMS-Sensor ausgerüstet ist oder das TPMS nicht ordnungsgemäß funktioniert, kommt Ihr Fahrzeug möglicherweise nicht über die nächste Hauptuntersuchung.

❈ Alle im unten genannten Zeitraum in EUROPA verkauften Fahrzeuge müssen mit TPMS ausgestattet sein.

  • Neues Fahrzeugmodell: 1.

    November 2012 -

  • Aktuelles Fahrzeugmodell: 1. November 2014 - (auf Grundlage der Fahrzeugzulassungen)
    Reifenluftdruck-Überwachungssystem (TPMS)

    Ausführung B

    Andere Materialien:

    Lexus RX450h. Statusanzeige
    Sie können die Anzeigen, wie zum Beispiel die Signalstärke und den Ladezustand der Batterie, auf dem Bildschirm prüfen. Verbindungsstatus Ladezustand der Batterie Abhän ...

    Lexus RX450h. Was Sie wissen sollten
    ■ Wenn Sie irgendwelche Symptome bemerken Wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken, beziehen Sie sich auf die wahrscheinliche Ursache und die Lösung und kontrollieren Sie erneut. ...

    Kategorien



    В© 2017-2019 Copyright www.msuvde.com